Mittwoch, 23. Oktober 2013

super einfache, leckere Pralinen mit weißer Schoki, Nougat und Krokant

Aloha,
anbei ein kurzes und einfaches Rezept für leckere Pralinen! Sie sind super geeignet als kleines Mitbringsel zum Valentinstag, Jahrestag, für Geburtstage oder zum Teetrinken mit Freunden.

"Erfunden" hab ich das Rezept für meinen Freund zum ersten Jahrestag. Aus weißer Schokolade, weil er die so mag.


Man braucht dafür:
- eine Eiswürfelform aus Silikon, meine stammt aus einem bekannten schwedischen Möbelhaus
- für je ca 16 Pralinen (bei mir eine Form voll) 200 g weiße Schokolade oder Kuvertüre (es geht die ganz normale weiße Schoki vom Aldi, die sehr lecker ist, Kuvertüre ist etwas preiswerter, habe auch geschmacklich keinen großen Unterschied gemerkt)
- ein Tütchen gehackte Haselnüsse (alternativ Krokant, auch Zuckerperlen sehen sehr niedlich aus)
- eine Packung schnittfestes Nussnougat (hab ich beim Rewe gefunden), reicht vermutlich grob für 8 mal 16 Stück
- alternativ oder ergänzend zu Nougat gehen auch getrocknete Früchte, z.B. Cranberries (gibts beim Aldi)

Die Schokolade schmilzt man einfach im Wasserbad ein, indem man einige Stücken in ein hitzebeständiges Gefäß tut, das in einem Topf mit heißem Wasser auf dem Herd steht. Weil weiße Schokolade unglaublich schnell schmilzt, reicht die neidrigste Stufe in der Regel aus (und deswegen sollte man die Pralinen auch im Kühlschrank aufbewahren).

Mit einem Löffel kann man dann ein klein wenig der Schokolade in die Eiswürfelformen geben, grade so viel dass der Boden gut bedeckt ist. Etwas kühl werden lassen und vom Nougat kleine Scheiben abschneiden (meine waren ca. 5 mm dick), je eine in jede Form geben. Darauf dann wieder Schokolade gießen, so dass das Nougat bedeckt ist und drum herum auch Schokolade ist.

Die Haselnussstückchen kann man dann entweder jetzt draufbröseln (dann sieht es so aus wie auf dem Foto) oder bereits bevor man die erste Schokoladenschicht gegossen hat in den Boden der Form geben (dann sehen die Stücke eher etwas "eingeschlossen" aus, macht sich besonders bei Zuckerperlen gut!).

Das ganze im Kühlschrank kalt werden lassen und dann vorsichtig aus der Form lösen.
Fertig und total *omnomnomnom*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen