Freitag, 10. Januar 2014

Platz da! Woche 1: Ergebnis Wohnzimmer

Aloha,

so, die erste Woche von wölfins Space-Clearing-Challenge ist bald rum und ich bin mit dem Wohnzimmer schon fertig (eigentlich wollt ich da noch ne Dachschräge über dem Esstisch streichen, mir fällt aber keine gute Farbe ein, die zum vorhandenen Gelb + Grün passt...).

Als erstes hab ich die Kerzenkiste durchgeschaut und einige Kerzen herausgenommen und auf den Nachttisch und ins Bad gestellt - das rümpelt zwar theoretisch diese Räume zu, andererseits denk ich nun endlich mal dran, die Kerzen auch mal aufzubrauchen! Außerdem hab ich Teelichter aussortiert, denn irgendwann hab ich mal einen Sack voll geschenkt bekommen, wo welche dabei waren, die nur minimal glimmen, weil der Docht schneller weggebrutzelt ist als das Wachs. Das ärgert enorm, wenn man grad welche aus der Kiste gepickt, angezündet und sich gemütlich hingeflätzt hat und dann das dämliche Teelicht nach 5 Minuten einfach ausgeht! Also hab ich einfach mal alle Teelichter angezündet und ein paar Minuten brennen lassen, um aussortieren zu können...

...und alle die net ordentlich funzen fliegen endlich weg!

Dann bin ich unseren Spieleschrank angegangen... Wir haben recht viele Gesellschaftsspiele, und meistens zieht man die grad einfach irgendwo raus und stopft sie nach dem Spielen wieder rein... Doof ist, dass bei dieser "Organisationsmethode" öfter man ein Spiel hinters Regal fällt und viele Spiele immer hinter den anderen liegen und vergessen werden. Außerdem passten nicht alle Spiele in das Fach, sondern drei lagen noch in einem anderen Regal herum. Glücklicherweise hatten wir in einer Schublade dieses Schränkchens nur Partyzubehör (Pappbecher und -teller, Girlanden und Luftschlangen), also Zeug, was man nur alle Jubeljahre mal braucht. Das hab ich in einen Karton gepackt und in die Kammer gestellt, die ganzen kleinen Spiele ordentlich in die Schublade gepackt und die anderweitig untergebrachten Spiele dazugeholt. Und so siehts nun aus:

Nun hat die Schublade mal einen sinnvollen Nutzen!
 
Die letzte Aktion war etwas, das mich schon seit einiger Zeit genervt hat: Ich hab zwei Regale im Wohnzimmer, ein schönes, altes Holzregal von meinen Eltern und mein Billy-Bücherregal. Nur leider war das von meinen Eltern nie so richtig eingerichtet, weil wir dafür einfach nicht genug passenden Krempel haben. Es sah deswegen eher nach nem Ablage-Regal aus.
Testweise hab ich die Bücher alle dort rein gestellt, die Kisten mit Blumendünger, Medikamenten und ähnlichem in die Kammer ausgelagert... und siehe da, passt! Das frei gewordene Billy-Regal konnte ich dann in die Kammer schieben (dank schneller Hilfe von Freund, der kurz nach Feierabend nochmal schnell ein paar Sachen in der Kammer woanders hin gedübelt hat) . Damit hab ich dort auch gleich aufgeräumt und ein wenig entrümpelt und nun ist alles, was vorher wild rumflog, ordentlich im alten Bücherregal verstaut. Das hat im Wohnzimmer Platz gemacht für mein Topfgebüsch, das vormals etwas eingeklemmt war. Leider hab ich verplant, vorher Fotos zu machen, daher ist das Vorher-Bild jetzt schon einige Monate alt, vom Prinzip hat sich aber nix geändert (außer, dass das Gebüsch gewachsen ist):

Vorher...
...und nachher. Plus Regal für die Kammer.

Diesmal hab ich eher umstrukturiert und nicht so viel entümpelt (nur eine Mülltüte inklusive etwas Zeug aus der Kammer), da wir die Spiele eigentlich alle benutzen, ich die Bücher erst vor nem Monat entrümpelt habe und sonst außer etwas Dekozeug nicht viel war im Wohnzimmer. Nächste Woche kommt ja die Küche dran, ich glaube, da fliegt dann schon mehr weg...

So, jetzt tu ich noch schnell den Haufen Papierkram der sich angefunden hat auf den Abheften-Stapel neben dem Schreibtisch, werf die mit Wachs bebröselte Tischdecke in die Wäsche und dann is fertig!

...Wölfin hat ihr Wohnzimmer übrigens auch schon fertig und hier gebloggt. Dort findet ihr auch Links zu anderen Challengeteilnehmern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen